A u s s t e l l u n g s k a t a l o g e


In unregelmäßigen Abständen gibt die Gesellschaft für Leprakunde Ausstellungskataloge heraus. Die bisher erschienenen Veröffentlichungen erzählen die Geschichte und Entwicklung des Leprosenhauses Kinderhaus inklusive seiner Umwandlung in ein Erziehungs- und dann in ein Armenhaus. Dies geschieht auf Basis historischer Dokumente, die in wesentlichen Teilen aus den Beständen des Stadtarchivs Münster stammen.


Kinderhaus 1333 - 1533

Das Leprosenhaus der Stadt Münster von seinen Anfängen bis zur Täuferherrschaft. Ausstellung im Lepramuseum Münster-Kinderhaus 28. Januar bis 24. Juni 2007 / hrsg. von der Gesellschaft für Leprakunde e.V., Idee, Konzeption und Gestaltung: Mirko Crabus, Münster 2007

 

Kinderhaus 1534 - 1618

Das Leprosenhaus der Stadt Münster von der Täuferherrschaft bis zum Dreißigjährigen Krieg. Ausstellung im Lepramuseum Münster-Kinderhaus,28. Januar bis 24. Juni 2001 / hrsg. von der Gesellschaft für Leprakunde e.V., Idee, Konzeption und Gestaltung: Ralf Klötzer, Münster 2001

 

Kinderhaus 1660 - 1760

Der frühere Leprosenhof der Stadt Münster als Erziehungshaus und als Armenhaus. Ausstellung im Lepramuseum Münster-Kinderhaus, 31. Januar bis 1. August 2010 / hrsg. von der Gesellschaft für Leprakunde e.V., Idee, Konzeption und Gestaltung: Leonie Kegel und Julia Hamelmann, Münster 2010

 

Kinderhaus 1760 - 1920

Das Armenhaus Kinderhaus im langen 19. Jahrhundert. Ausstellung im Lepramuseum, 31. Januar bis 24. April 2016 / hrsg. von der Gesellschaft für Leprakunde e.V. in Zusammenarbeit mit der Bürgervereinigung Kinderhaus e.V., Konzeption und Gestaltung: Christopher Görlich, Münster 2016


Die Kataloge sind bei der Gesellschaft für Leprakunde käuflich zu erwerben.