Mittelalterliche Leprosorien im heutigen Bundesgebiet


Zwischen 1986 und 2006 veröffentlichte der Historiker Jürgen Belker-van den Heuvel in der GfL-Zeitschrift "Die Klapper" Artikel, in denen er das Vorkommen mittelalterlicher Leprosenhäuser auf den Gebieten der heutigen Bundesländer dokumentiert. Die meisten dieser Einrichtungen sind inzwischen fast nur noch mithilfe historischer Quellen greifbar, da die bauliche Substanz im Laufe der Jahrhunderte verloren ging. In manchen Fällen weisen aber noch heute bestimmte Flur- oder Straßennamen auf die vormalige Existenz der Häuser hin.

 

Unten finden Sie Verlinkungen zu den jeweiligen Artikeln, die jeweils durch eine Übersichtskarte der mittelalterlichen Leprosenhäuser des jeweiligen Bundeslandes sowie eine Tabelle mit weiteren Informationen zu den einzelnen Häusern ergänzt werden.


Artikel

Tabelle

Übersichtskarte

Klapper